Eilmeldung

Eilmeldung

Sachschaden nach Angriff auf Gaddafis Machtzentrale

Sie lesen gerade:

Sachschaden nach Angriff auf Gaddafis Machtzentrale

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einer seltenen Einladung in Muammar Gaddafis Residenz in Tripolis hat die libysche Führung ausländischen Reportern die Schäden nach einem Bombardement vorgeführt. Nach Behördenangaben wurde der Gebäudekomplex, der Gaddafis Privat-Gemächer, Militär- und Verwaltungsgebäude umfasst, am Sonntagabend von einer Rakete getroffen. Dort hielten sich zahlreiche Anhänger als menschliche Schutzschilde auf.

“Wir wollen zeigen, dass diese aggressiven, barbarischen Streitkräfte, die das libysche Volk angreifen, lügen! Sie haben gesagt, sie würden diesen Ort nicht angreifen, weil dort Zivilisten sind, und dass sie nicht die Absicht hätten, Führer Gaddafi zu töten”, erklärt ein Regierungssprecher.

Trotz des Risikos herrscht hier Volksfeststimmung: Die Gaddafi-Anhänger – darunter sind auch Frauen und Kinder – sagen, sie seien bereit, ihr Leben für Gaddafi zu opfern. Bei dem Einschlag gab es nach offiziellen Angaben Sachschaden an einem Gebäude.

Die USA hatten erklärt, Gaddafi sei kein direktes Angriffsziel. Der britische Außenminister William Hague hingegen schloss dies nicht aus.