Eilmeldung

Eilmeldung

Verwaiste Hyänen in Kenia - Tiere ohne Lebensraum

Sie lesen gerade:

Verwaiste Hyänen in Kenia - Tiere ohne Lebensraum

Schriftgrösse Aa Aa

Die Streifenhyäne ist selten und zählt zu den gefährdeten Arten. Das junge männliche Tier und seine beiden weiblichen Geschwister wurden verwaist in einem Nationalpark Kenias gefunden. Betreut werden sie zur Zeit in einem Waisenhaus für Tiere ebenfalls in Kenia. “Das Hauptproblem, das wir heute in Kenia haben, ist der Verlust von Lebensraum”, erläutert Veterinärarzt Dr. Edward Kariuki. “Diese Tiere unterschieden sich von den gefleckten und von den braunen Hyänen. Es handelt sich um Tiere, die in Höhlen leben, sie graben tiefe Höhlen, in denen sie sich tagesüber aufhalten und die sie nachts verlassen. Weil ihr Lebensraum verlorengeht, können sie sich nicht mehr verstecken. Aus diesem Grund sind sie hier.” In dem Waisenhaus für Tiere werden sie nun heranwachsen. Doch sie werden nicht fähig sein, in freier Wildbahn zu leben.