Eilmeldung

Eilmeldung

Attacken auf Libyen

Sie lesen gerade:

Attacken auf Libyen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Koalitionsstreitkräfte haben ihre Angriffe auf die Truppen des libyschen Staatschefs Muammar al-Gaddafi in der dritten Nacht in Folge fortgesetzt.

Immer wieder war in Tripolis starkes Luftabwehrfeuer der Regierungstruppen zu hören.

Bei den Angriffen wurden unter anderem Radaranlagen zweier Luftabwehrstellungen östlich der Aufständischen-Hochburg Bengasi attackiert. Auch zwei Marinestützpunkte in der Hauptstadt Tripolis seien angegriffen worden.

Wie hier von italienischen Militärbasen aus, versuchen vor allem amerikanische, britische und französische Kampfflieger, die von den Vereinten Nationen verhängte Flugverbotszone durchzusetzen.

Der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi forderte: “Wir wollen, dass die NATO das Kommando über die Operation übernimmt.”

Doch das ist – so sieht es jedenfalls die französische Regierung – eigentlich unnötig. Die Operation laufe auch ohne NATO gut.

Eine Entscheidung dürfte bald fallen, denn US-Präsident Barack Obama erklärte:“Lassen Sie es mich so ausdrücken, wir gehen davon aus, dass die Komando-Übergabe eine Sache von Tagen wird, nicht von Wochen.”