Eilmeldung

Eilmeldung

Benzin-Versorgungsengpässe um Fukushima

Sie lesen gerade:

Benzin-Versorgungsengpässe um Fukushima

Schriftgrösse Aa Aa

Euronews-Reporter Chris Cummins ist in Japan und hat sich von Tokio aufgemacht, in die Erdbebenzone um Fukushima.

Hier seine ersten Eindrücke vom frühen Morgen:

“Tokio macht den Eindruck einer mehr oder weniger ruhigen Stadt, abgesehen von einer gewissen Spannung.

Wir sind die Autobahn Richtung Fukushima gefahren, für die man eine Sondererlaubnis benötigt und sind an Fukushima-City vorbeigekommen. Benzin erhält man hier bis Morioka, das, kann man wohl sagen, das Tor zur Katastrophen-Zone ist. Auf den Straßen hier lange, lange Autoschlangen, jeder wartet auf Benzin. Die Tankstellen sind noch nicht geöffnet und ich schätze die Schlangen sind, zwei-, drei- oder vierhundert Autos lang.”