Eilmeldung

Eilmeldung

NATO soll an Libyen-Operation beteiligt werden

Sie lesen gerade:

NATO soll an Libyen-Operation beteiligt werden

Schriftgrösse Aa Aa

Die Vereinigten Staaten, Großbritannien und Frankreich haben sich auf einen Kommandowechsel beim Militäreinsatz in Libyen geeinigt.

Wer die Führungsrolle von den Amerikanern übernehmen werde, sei noch offen, aber die Nato werde klar eine Rolle an der Front haben, so das US-Außenministerium.

Präsident Barack Obama:“Ich erwarte innerhalb der nächsten Tage Klarheit und ein Treffen aller, die in den Prozess involviert sind. Bereits jetzt nehmen deutlich weniger US-Kampfflugzeuge an der Operation in Libyen teil.”

Offenbar ein Problem der Koalitionsstreitkräfte: die vom UN-Sicherheitsrat beschlossene Flugverbotszone über Libyen konnte in kürzester Zeit umgesetzt werden, ohne aber Gaddafis Bodentruppen zerschlagen zu haben.

Nun fehlt eine Strategie über das weitere Vorgehen.

Darüber beriet der britische Premier David Cameron auch mit den Saudis. Besonders die Türkei dringt darauf, neben der Arabischen Liga in den Prozess der Strategiefindung einbezogen zu werden.

Nach Angaben der US-Regierung gibt es derweil Anzeichen dafür, dass Gaddafi bereits nach einer Möglichkeit sucht, ins Exil zu gehen.