Eilmeldung

Eilmeldung

Libyen beerdigt `zivile Opfer`der Luftangriffe

Sie lesen gerade:

Libyen beerdigt `zivile Opfer`der Luftangriffe

Schriftgrösse Aa Aa

Hunderte Libyer haben in einem Vorort von Tripolis an der Massenbeisetzung von mutmaßlichen zivilen Opfern der alliierten Luftangriffe auf die Hauptstadt teilgenommen. Laut libyschen Angaben sind bisher etwa hundert Zivilisten getötet worden.

Einer der Trauergäste berichtet, was sich während des Angriffs zugetragen haben soll: “Der bombardierte Militärstützpunkt war verlassen. Dort gab es nur Zivilisten. Kein Militär, nur die Wände der Kaserne.”

Ob es sich bei den Toten wirklich um zivile Opfer handelt, kann nicht unabhängig überprüft werden.

NATO-Sprecher haben ausgeschlossen, dass Zivilisten ums Leben gekommen sein könnten. Doch der stellvertretende libysche Außenminister Khaled Kaim erklärte, es seien bewusst zivile Ziele angegriffen worden. Bei dem Angriff auf Tadschura, einem Vorort von Tripolis, seien eine Herzklinik, Installationen der zivilen Luftfahrtbehörde und eine Militärakademie und deren Studenten beschossen worden, so Kaim.

In Zentrum von Tripolis blieben am Donnerstag viele Geschäfte geschlossen. In Zelten vor der Residenz von Muammar al-Gaddafi harren weiterhin einige Anhänger aus des libyschen Machthaber aus. Angeblich wollen sie Gaddafi so vor Luftschlägen schützen.