Eilmeldung

Eilmeldung

Fukushima: Kernschmelze in Reaktorblock 3 befürchtet

Sie lesen gerade:

Fukushima: Kernschmelze in Reaktorblock 3 befürchtet

Schriftgrösse Aa Aa

Im stark beschädigten Reaktorblock drei des japanischen Atomkraftwerks in Fukushima gibt es Indizien für eine partielle Kernschmelze. Das meldete heute der Sprecher der japanischen Atomsicherheitsbehörde.

Anzeichen dafür sei stark radioaktiv belastetes Wasser, das auch die Arbeiten an den Reaktoren 1 und 2 verhindere. Am Donnertsag mussten zwei Arbeiter ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem sie in stark radioaktiv belastetes Wasser getreten waren. Im benachbarten Turbinengebäude seien sie einer 10 000-fach erhöhten Radioaktivität ausgesetzt gewesen, so der Sprecher der weiter. Wie nicht anders zu erwarten, haben das Erdbeben, der Tsunami und die verheerenden Folgen den Tourismus in Japan zum Erliegen gebracht. Der Frühling mit dem traditionellen Kirschblütenfest ist die Hauptreisesaison – mehr als acht Millionen Besucher kamen vergangenes Frühjahr. Statt des erwarteten Besucheransturms bricht jetzt Eiszeit über Japans Tourismus herein.Unterdessen profitieren Nachbarländer von Japans Misere. In China etwa boomt der Export von Lebensmitteln nach Japan.