Eilmeldung

Eilmeldung

Anti-Atom-Demonstrationen in Japan

Sie lesen gerade:

Anti-Atom-Demonstrationen in Japan

Schriftgrösse Aa Aa

Nach Anti-Atomkraft-Demonstrationen in Europa ist nun auch der Protest in Japan erwacht. Angesichts des drohenden Super-Gaus in Fukushima demonstrierten Hunderte Japaner in nagoya und Tokio für einen Ausstieg aus der Kernenergie.

Sie marschierten am Sitz des verantwortlichen Energiekonzerns Tepco vorbei und skandierten „Wir brauchen keine Kernkraft. Sie befinden sich zwar weit außerhalb der Evakuierungszone rund um das Katastrophen-AKW, doch Fukushima ist nur eines von 55 Kernkraftwerken im Land. Außerdem misstrauen viele den abwiegelnden Versicherungen der japanischen Regierung. Umwelt-Aktivisten nahmen jetzt eigene Messungen vor.

“Wir befinden uns in Tushima, 35 Kilometer entfernt vom Kernkraftwerk Fukushima”, sagte Greenpeace-Mitarbeiter Jan an de Putte. “Das Strahlungsniveau ist enorm hoch. Die Menschen hier werden innerhalb weniger Tage der zulässigen Jahresdosis ausgesetzt und das ist völlig inakzeptabel.

Die Gegend sollte evakuiert werden.” Viele Japaner fühlen sich nicht ausreichend über die radioaktive Verseuchung und die Gefahren informiert. Aber nur 58 Prozent sind laut einer aktuellen Umfrage der Nachrichtenagentur Kyodo unzufrieden über das Atomkrisenmanagement der Regierung.