Eilmeldung

Eilmeldung

Flüchtlingsstrom auf Lampedusa wächst an

Sie lesen gerade:

Flüchtlingsstrom auf Lampedusa wächst an

Schriftgrösse Aa Aa

Auf der italienischen Insel Lampedusa sind am Wochenende erneut mehr als 1200 Bootsflüchtlinge angekommen. Erstmals wurde auch ein Boot mit ostafrikanischen Flüchtlingen auf dem Weg nach Linosa gesichtet, die in Libyen gearbeitet hatten. Eine Mutter mit ihrem neugeborenen Kind wurde laut italienischen Medienberichten per Hubschrauber von dem überfüllten Boot gerettet.

Seit Anfang 2011 sind auf der kleinen süditalienischen Insel Lampedusa mehr als 15.000 illegale Einwanderer aus Nordafrika gestrandet – jeden Tag wird die Situation angespannter. Bereits jetzt leben hier mehr Flüchtlinge als Einheimische.

Die meisten stammen aus Tunesien. Italiens Außenminister Franco Frattini vereinbarte am Freitag mit seinem tunesischen Amtkollegen, das Problem der illegalen Einwanderung gemeinsam anzugehen. Tunesien sicherte Italien Kooperation zu. Im Gegenzug soll Tunesien finanzielle Unterstützung in Höhe von 150 Millionen Euro erhalten.