Eilmeldung

Eilmeldung

Gaddafi-Gegner feiern Eroberung von Aschdabija

Sie lesen gerade:

Gaddafi-Gegner feiern Eroberung von Aschdabija

Schriftgrösse Aa Aa

Gegner des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi haben die Küstenstadt Aschdabija zurück erobert. Unter dem Schutz westlicher Luftangriffe auf Regierungstruppen besetzten die Rebellen die Stadt.

Offenbar hatten sich die Truppen Gaddafis nach Beginn der Luftschläge weitgehend kampflos aus der Stadt zurückgezogen. Ein Euronews-Reporter, der die Schlacht um Aschdabija miterlebt hat berichtet: “Hier am südlichen Zugang zur Stadt haben sich Tausende versammelt. Sie schießen in die Luft und bejubeln ihren Sieg über die Gaddafi-Truppen.”

Zu Beginn der internationalen Militäroperation vor einer Woche hatten Regierungstruppen das strategisch wichtige Aschdabija unter ihre Kontrolle gebracht. Die libysche Regierung sagte, die Westmächte hätten mit den Luftangriffen das UN-Mandat verletzt, das sie lediglich zum Schutz der Zivilbevölkerung autorisiert.

Die britische Regierung hat erstmals eingeräumt, dass der Sturz Gaddafis im Interesse Großbritanniens wäre. Mit Hinweis auf das Attentat auf eine Passagiermaschine über dem schottischen Lockerbie 1988 warnte der britische Justizminister Kenneth Clarke vor einem möglichen Racheakt Gaddafis, sollte er an der Macht bleiben.