Eilmeldung

Eilmeldung

Libyens Rebellen auf dem Weg nach Westen

Sie lesen gerade:

Libyens Rebellen auf dem Weg nach Westen

Schriftgrösse Aa Aa

In Libyen haben Aufständische eigenen Angaben nach den Öl-Hafen Raslanuf eingenommen. Beobachter berichten, es habe keinen Widerstand der Truppen von Machthaber Muammar al-Gaddafi gegeben. Zuvor hatten die Regimegegner schon Brega, einen weiteren wichtigen Öl-Hafen des Landes, erobert. Die Regierung in Tripolis bestätigte die eigene Niederlage.

Unterstützung für die Rebellen kam erneut aus der Luft, westliche Kampfjets bombardierten in der Nacht laut Medienberichten die Strecke zwischen Adschdabija und Sirte, Gaddafis Geburtsstadt.

Und nach Angriffen auf Misrata hätten sich auch dort die Gaddafi-Soldaten zurückgezogen. In Adschadbija feierten die Rebellen unterdessen weiter die Rückerboberung der Stadt. Laut den Aufständischen hätten Gaddafis Truppen die Stadt übereilt verlassen. Vielerorts stehen ausgebrannte Panzer und anderes zerstörtes Kriegsgerät.

Die Regierung sprach wegen der westlichen Angriffe von hohen Verlusten unter der Zivilbevölkerung. Die USA wiederum unterstellten der Gaddafi-Regierung, sie hätte von den eigenen Truppen getötete Zivilisten eigens an Angriffsorten der Koalitioskräfte plazieren lassen. Für beide Vorwürfe gibt es keine unabhängigen Bestätigungen.