Eilmeldung

Eilmeldung

Gewinne für Front National in Frankreich

Sie lesen gerade:

Gewinne für Front National in Frankreich

Schriftgrösse Aa Aa

Beim letzten Stimmungstest vor der Präsidentenwahl im kommenden Jahr hat die konservative Partei von Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy eine schwere Schlappe erlitten. Die Regierungspartei UMP büßte bei den Départementswahlen Stimmen an Sozialisten und Rechtsextreme ein. Die Sozialisten legten zu, blieben aber hinter ihren Erwartungen. Sozialisten-Chefin Martine Aubry betonte, die Franzosen seien nun bereit für einen politischen Wechsel. Zulegen konnte vor allem die rechtsextreme Front National von Marine Le Pen. Der Wahlforscher Frédéric Dabi meint, die Front National habe ganz klar zugelegt. Wahr sei aber auch, dass sie nicht viele gewählte Mitglieder aufweisen könne. Die Zugewinne der Front National zeige, dass die republikanische Seite vielleicht am Ende sei. Vor allem die niedrige Wahlbeteiligung von knapp 45 Prozent dürfte Marine Le Pen geholfen haben. Sie nimmt nun ihr nächstes Ziel in Angriff: In Umfragen lag sie kürzlich noch vor Sarkozy. Le Pen rechnet sich gute Chancen aus, bei der Präsidentenwahl in die zweite Runde zu kommen.