Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Konservierungsmethoden

Sie lesen gerade:

Neue Konservierungsmethoden

Schriftgrösse Aa Aa

Projektmanager Yago Yáñez: “Wir arbeiten an einem Weg, Eierschalen zu sterilisieren, indem wir Plasma als atmosphärisches Druckmittel nutzen.”

Wie tötet man schädliche Bakterien auf der Eierschale ab? Diese Maschine löst das Problem auf spektakuläre Weise. Projektmanager Yago Yáñez: “Wir setzen die Eier in einen geschlossenen Reaktor, füllen diesen mit Edelgas und nutzen dann Hochspannung – rund 30 Kilovolt – um das Plasma, dass die Eier umschließt, zu erzeugen.”

Diese kurze Behandlung kocht nicht die Eier, aber sie tötet alle Bakterien auf der Oberfläche ab.

Projektmanager Yago Yáñez: “Plasma wirkt auf verschiedene Weise. Am wichtigsten: Es stellt UV-Emission her, was meistens für Sterilisationszwecke genutzt wird und wir können Partikel ionisieren, die die Bakterien abtöten.”

Das Projekt hilft, das Problem der Lebensmittel-Krankheitserreger zu lösen. Allein an Salmonellen erkranken jährlich tausende Menschen in Europa. Es existieren noch andere Sterilisationsmethoden, aber die Plasma-Methode hat ihre Vorteile.

Der Chef der Abteilung Jacobo Álvarez: “In Europa sind chemische Bäder nicht erlaubt, weil davon ausgegangen wird, dass es die Kontamination des Eis vereinfacht. Gamma-Strahlen sind beim Verbraucher nicht beliebt. Deshalb fordert die produzierende Industrie neue Lösungen, um die Eier zu sterilisieren.”

Der industrielle Prototyp, der in diesem Projekt entwickelt wurde, tötet 99,5 Prozent der Bakterien auf dem Ei ab. Weitere Verbesserungen könnten diese Methode noch effizienter machen und damit die industrielle Anwendung dieser Technologie ermöglichen. Projektmanager Yago Yáñez: “Die zwei Vorteile in der Nutzung unseres Sterilisationssystems sind zum einen sicherere Eier, es ist weniger wahrscheinlich Krankheiten zu bekommen und zum anderen hat die Schale eine höhere Lebenszeit – ein sterilisiertes Ei kann länger aufbewahrt werden.”

cric-projects.com/front/index.jsp?idProject=19