Eilmeldung

Eilmeldung

Assad: "Syrien ist Ziel einer großen Verschwörung

Sie lesen gerade:

Assad: "Syrien ist Ziel einer großen Verschwörung

Schriftgrösse Aa Aa

Syriens Präsident Baschar al-Assad hat eine “ausländische Verschwörung” für die Protestwelle im Land verantwortlich gemacht. Man werde die Schuldigen zur Verantwortung ziehen, kündigte Assad vor jubelnden Parlamentariern an.
 
In den letzten Tagen waren in Assads Umfeld ein Ende des jahrzehntelangen Ausnahmezustands zugesagt worden, die Zulassung von Parteien und höhere Löhne. Davon war bei Assads erstem Auftritt seit Beginn der Proteste vor zwei Wochen nicht die Rede.
 
 
Baschar al-Assad: 
 
“Heute ist Syrien Ziel einer großen Verschwörung. Die Verschwörer kommen von außen und innen. Diese Leute vermischen drei Elemente, das sind Volksverhetzung, Reformen und die täglichen Nöte der Menschen.”
 
Während der Proteste waren bis zu 130 Menschen ums Leben gekommen.
 
Al-Assad tauschte sein Kabinett aus,
andererseits wurden in den vergangenen Tagen hunderte Regierungskritiker festgenommen.
 
Syrien ist de facto ein Einparteienstaat. Al-Assad hatte die Macht vor elf Jahren übernommen, nach dem Tod seines Vaters Hafiz al-Assad. Hoffnungen, der in Großbritannien ausgebildete Augenarzt könnte Reformen in Gang setzen, verwirklichten sich bisher nicht.