Eilmeldung

Eilmeldung

Rebellen auf dem Rückzug

Sie lesen gerade:

Rebellen auf dem Rückzug

Schriftgrösse Aa Aa

Die libyschen Rebellen haben sich nach Angriffen Gadaffi-treuer Truppen aus mehreren zuvor eroberten Städten wieder zurückziehen müssen.

Den besser bewaffneten Truppen des Regimes hätten sie oft nichts entgegen zu setzen, so internationale politische Beobachter, die Luftunterstützung der Alliierten sei daher weiterhin wichtig.

Euronews-Reporter Mustafa Bag:

“Wir sind in Hivar, hier verläuft momentan die Front.

Auf dem Hügel dort die Gadaffitruppen, hier die Rebellen. Ich stehe nur 500 Meter hinter der Front. Vor wenigen Minuten schlug eine Granate ein. Alle Häuser hier wurden evakuiert, die Bewohner in sicherheit gebracht. Die Ortschaft ist zu einer richtigen Geisterstadt geworden. Der Krieg geht mit unverminderter Härte weiter.”

Nach Angriffen von Gaddafi-Truppen mussten die Rebellen die Stadt Bin Dschawwad, östlich von Sirte, die sie erst vor wenigen Tagen erobert hatten, aufgegeben. Bin Dschawwad liegt an der Mittelmeerküste etwa auf halbem Wege nach Tripolis, und ist seit längerer Zeit hart umkämpft.

In Mizda, rund 200 Kilometer südlich von Tripolis, führte das Regime unterdessen westlichen Journalisten ein angeblich von Bombern der Alliierten getroffenes Krankenhaus vor.

Mehrere Zvilisten sollen bei dem Angriff getötet worden sein. Eine unabhängige Bestätigung für diese Berichte gibt es jedoch bislang nicht.