Eilmeldung

Eilmeldung

Gaddafis Außenminister ergreift die Flucht

Sie lesen gerade:

Gaddafis Außenminister ergreift die Flucht

Schriftgrösse Aa Aa

Der libysche Außenminister Mussa Kussa – hier links – hat sich offensichtlich nach Großbritannien abgesetzt.

Der bisherige Vertraute von Machthaber Muammar al-Gaddafi ist am späten Donnerstagabend in London gelandet. Vom Amt des libyschen Außenministers trat er nach Angaben britischer Medien umgehend zurück. Kussa gelang mit seiner Familie von der tunesischen Insel Djerba aus die Flucht nach London.

Ein Sprecher der Regierung in Tripolis erklärte, Mussa Kussa sei auf einer “diplomatischen Reise”. Er sei nicht geflüchtet.

Unterdessen wurde bekannt, dass der US-Geheimdienst CIA bereits seit Wochen mit verdeckten Aktionen die Gegner des libyschen Staatschefs Gaddafi unterstützt.

Das Weiße Haus lehnte es derweil ab, sich zu Geheimdienst-Missionen zu äußern.

Während Präsident Barack Obama erklärt habe, dass es keine US-Bodentruppen in Libyen geben werde, arbeiten kleine Gruppen von CIA-Agenten seit mehreren Wochen in Libyen, so amerikanische Zeitungen.

Auch Waffen werden offenbar bereits in größerem Umfang auf Fugzeugträgern im mittelmeer bereitgestellt, um die Rebellen mit deren Lieferung eventuell unterstützen zu können.