Eilmeldung

Eilmeldung

Nordirland: Katholischer Polizist stirbt durch Autobombe

Sie lesen gerade:

Nordirland: Katholischer Polizist stirbt durch Autobombe

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Bombenanschlag in der nordirischen Stadt Omagh ist ein 25-jähriger katholischer Polizist getötet worden. Der Sprengsatz sei unter dem Auto explodiert, mit dem er zur Arbeit fahren wollte, so die Polizei.

Omagh war 1998 Schauplatz des bisher schwersten Anschlages in der nordirischen Geschichte. Bei der Explosion einer Autobombe in einer Einkaufszone waren 29 Menschen getötet und mehr als 200 verletzt worden – das Attentat ging auf das Konto einer Splittergruppe der Irisch-Republikanischen Armee (IRA).

Die britische Provinz Nordirland war über Jahrzehnte Schauplatz schwerer Auseinandersetzungen zwischen Katholiken und Protestanten. Irlands Bevölkerung ist überwiegend katholisch, Nordirland etwa zur Hälfte protestantisch.

Die Gewalt hatte sich seit einem Friedensabkommen im Jahr 1998 weitgehend gelegt.