Eilmeldung

Eilmeldung

Türkisches Schiff holt Verwundete aus Libyen

Sie lesen gerade:

Türkisches Schiff holt Verwundete aus Libyen

Schriftgrösse Aa Aa

Ein türkisches Schiff bringt Verwundete aus Libyen weg. Rund zweihundertfünfzig Opfer der Kämpfe werden so aus den Städten Misurata und Bengasi geholt, dazu etwa hundert Verwandte. Die Fähre musste von Misrata schnell ablegen, weil sich tausende Menschen drängten, die auf eine Ausreise hofften. Knapp zwei Tage wird das Schiff jetzt brauchen, bis es im türkischen Izmir ankommt.

“Wasser und Strom wurden schon vor einem Monat

gekappt”, sagt einer der Männer. “Wir hatten keine Ahnung, was außerhalb Misuratas vor sich geht; wir waren abgeschnitten. Gaddafis Scharfschützen haben von den Hausdächern gefeuert.”

Weiterhin umkämpft bleibt die Stadt Brega mit ihrem Umland. Die Aufständischen halten sich Augenzeugen zufolge diesmal besser; eine Entscheidung ist aber nicht in Sicht.