Eilmeldung

Eilmeldung

Ai WeiWei Wirtschaftsverbrechen vorgeworfen

Sie lesen gerade:

Ai WeiWei Wirtschaftsverbrechen vorgeworfen

Schriftgrösse Aa Aa

Gegen den chinesischen Künstler und Bürgerrechtler Ai WeiWei wird wegen Wirtschaftsverbrechen ermittelt. Dies erklärte am Donnerstag ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums. Der weltweit bekannte Künstler war am Sonntag von der Grenzpolizei am Flughafen Beijing festgenommen worden und ist seither verschwunden. Er wollte nach Hongkong fliegen.

Ais Anwalt und Freund Pu ZhiQiang hält das Vorgehen der Behörden für einen großen Fehler: “Seine Verhaftung zeigt vor allem die Angst der Behörden. Sie wissen nicht, wie sie diese Gesellschaft managen sollen, oder wie sie mit liberalen, unabhängigen Menschen umgehen sollen. Indem sie den Respekt, den andere für ihn empfinden, mit Füßen treten, schießen sie sich selbst in den Fuß”, meint Pu ZhiQiang.

Im Zusammenhang mit der Demokratiebewegung in der Arabischen Welt waren in China über Internet Aufrufe zu einer “Jasmin-Revolution” verbreitet worden. Seither sind zahlreiche chinesische Bürgerrechtler verschwunden.