Eilmeldung

Eilmeldung

Berlusconi erneut vor Gericht

Sie lesen gerade:

Berlusconi erneut vor Gericht

Schriftgrösse Aa Aa

Zum zweiten Mal in 14 Tagen ist der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi persönlich in einem Gerichtssaal erschienen. Unter dem tosenden Beifall seiner Anhänger betrat der Medienmogul am Montagmorgen das abgesperrte Mailänder Gerichtsgebäude. “Die Richter arbeiten nicht für das Land, sie arbeiten gegen das Land.” Mit diesen Worten wandte Berlusconi sich an Medien und Anhänger. Gegen ihn laufen derzeit vier Gerichtsverfahren. An diesem Montag ging es um Steuerbetrug. “In einem zivilisierten Land dürfen abgehörte Telefongespräche nicht als Beweise in einem Prozess benutzt werden”, so Italiens Regierungschef, “weder von der Staatsanwaltschaft, noch von der Verteidigung, denn sie sind manipulierbar.” Vor dem Gerichtsgebäude gerieten Berlusconi-Anhänger und Gegner aneinander. In den Schlagzeilen ist derzeit vor allem der Prozess gegen Berlusconi wegen Amtsmissbrauchs und der Sexaffäre mit dem seinerzeit minderjährigen Escortgirl “Ruby”. In Mailand ging es an diesem Montag um Steuerbetrug beim Verkauf von Film- und TV-Rechten von Berlusconis Medienimperium “Mediaset”. Die Vorwürfe könnten allerdings schon bald verjähren, weil Belrusconi per Gesetz die Verjährungsfrist für Nicht-Vorbestrafte verkürzen lassen will.