Eilmeldung

Eilmeldung

Linksnationalist bei Präsidentschaftswahl in Front

Sie lesen gerade:

Linksnationalist bei Präsidentschaftswahl in Front

Schriftgrösse Aa Aa

Der Linksnationalist Ollanta Humala ist am Sonntag als klarer Sieger aus dem ersten Wahlgang der Präsidentschaftswahl in Peru hervorgegangen. Auf den ehemaligen Oberst entfielen nach Wählernachfragen rund 33 % der abgegebenen Stimmen. In der Stichwahl am 5. Juni trifft er höchstwahrscheinlich auf Keiko Fujimori. Für die Tochter des wegen Menschenrechtsverletzungen und Korruption verurteilten früheren Präsidenten Alberto Fujimori stimmten rund 21 %.

Geringe Hoffnung Fujimori noch zu überrunden, kann sich der liberale früheren Ministerpräsident Pablo Kuczynski machen. Nach den Wählernachfragen kann er mit 19 % der Stimmen rechnen. Rund 20 Millionen Peruaner waren am Sonntag aufgerufen, einen Nachfolger für Präsident Alan García zu bestimmen, der mit seinen Wirtschaftsreformen Peru zu einer der dynamischsten Volkswirtschaften Südamerikas gemacht hat.