Eilmeldung

Eilmeldung

Schweres Nachbeben in Japan

Sie lesen gerade:

Schweres Nachbeben in Japan

Schriftgrösse Aa Aa

Ein schweres Nachbeben hat den Nordosten und Osten Japans erschüttert. Nach Angaben des Betreibers Tepco wurde dabei vorübergehend die Stromversorgung an der Atomruine von Fukushima unterbrochen, deshalb sei der Strom für die Pumpen zum Kühlen der Reaktoren 1, 2 und 3 ausgefallen. Inzwischen sei das Einfüllen von kKühlwasser aber wieder aufgenommen worden. Eine von den Behörden ausgegebene Tsunami-Warnung für die Pazifikküste wurde wieder zurückgenommen. Das Nachbeben hatte nach Angaben der US-Erdbebenwarte die Stärke 7,1. Informationen über mögliche Opfer und weitere Schäden lagen zunächst nicht vor.