Eilmeldung

Eilmeldung

AU-Vermittlung gescheitert - Weitere Kämpfe

Sie lesen gerade:

AU-Vermittlung gescheitert - Weitere Kämpfe

Schriftgrösse Aa Aa

Mit der Ablehnung des Friedensplans der Afrikanischen Union durch die libyschen Rebellen sind die Vermittlungsbemühungen der afrikanischen Staatengemeinschaft gescheitert. Nach der Eroberung von Adschdabija griffen die Rebellen Brega an.

Ihr Sprecher Abdel Hafiz Ghuga bezeichnete den AU-Vorschlag als veraltet: “Wie wir von der AU-Delegation erfahren haben, wurde der Vorschlag bereits am 10. März in Addis Abbeba unterbreitet und beinhaltet nicht den Rücktritt Gaddafis. Andererseits sieht er Reformen für das Gaddafi-Regime vor, das vom libyschen Volk komplett abgelehnt wird”, erklärte Ghuga.

Gaddafis Sohn Saif al-Islam lehnte erneut einen Rücktritt seines Vaters ab. Diese Vorstellung sei lachhaft. “Wenn der Westen Demokratie, Wahlen und ähnliches wünscht, dann ist das das Programm, das wir schon vor langer Zeit vorgeschlagen haben. Der Westen muss aber das richtige Klima dafür schaffen”, verlangte Saif al-Islam.

In Westlibyen gelang es den Truppen Gaddafis ihre Kontrolle über die Außenbezirke der umkämpften Großstadt Misruata zu konsolidieren. In der Innenstadt lieferten sie sch erneut heftige Gefechte mit den Rebellen.