Eilmeldung

Eilmeldung

Gagarins Weltraumflug am 12. April 1961

Sie lesen gerade:

Gagarins Weltraumflug am 12. April 1961

Schriftgrösse Aa Aa

Vor 50 Jahren flog der erste Menschen in dem Weltraum. Sein Name: Juri Gagarin.

Warum gerade er? Am Ende war es seine Herkunft, ein einfacher russischer Bauernjunge.

Wissbegierig, fleißig und natürlich seiner sowjetischen Heimat treu ergeben.

Alexeij Leonow war im Kosmonautenteam Gagarins bester Freund. Er erzàhlt aus der gemeinsamen Ausbildungszeit:

“Juri und ich, wir galten so ein bisschen als die Luftikusse. Manchmal spielten wir bei den Vorlesungen Schiffe versenken….wir waren uns sehr ähnlich. .”

Kosmos war Klassenkampf in jener Zeit des Kalten Krieges. Wer Raketen überall hinschicken kann, auch rund um die Erde, der lehrt den Gegner das Fürchten.

Valeriy Lubinski war einer der Raketenkonstrukteure. Sein Bericht 50 Jahre danach:

“Ich hatte großes Glück, Teil derer sein zu dürfen, die das Raumschiff Vostok entwarfen. Das war eine Gruppe von Visionären, deren ultimatives Ziel die bemannte Erforschung des Weltalls war.”

Bei jedem Schritt der Menschheit ins Unbekannte muss einer vorangehen. Einer, der bereit ist zu erproben, ob man von dort lebend zurückkommen kann. Eben wie Gagarin – einmal rund um die Erde.

Über Gagarins Risiko sagt sein Freund Leonow, der später als erster Mensch den Ausstieg in den Weltraum wagte – und es fast nicht zurück ins Raumschiff geschafft hätte, weil sich sein Raumanzug so aufblähte, dass er nicht mehr in die Luke passte:

“Es ist so wie wenn sie einen Mann in einen Schutzanzug stecken und in den Hochofen schieben. Sie sagen ihm: keine Angst, der Anzug schützt dich. Aber niemand weiss so genau, ob das auch stimmt. Hier ist es dasselbe: wir wissen nicht genau ob das stimmt, du wirst es und sagen, wenn du zurückkommst.”

Gagarin war 108 Minuten im All. Fast hätte ihn die Rückkehr das Leben gekostet, minutenlang löste sich die Landekapsel nicht vom Raumschiff und drohte mit zu verglühen.

Konstrukteur Lubinski erklärt:

“Er hat das Raumschiff nicht gesteuert, obwohl er für den Notfall die Landung selbst hätte durchführen müssen.”

Auf die Belastungen des Fluges hatte man Juri Gagarin vorbereitet, nicht auf den Streß danach.

Nicht auf die Rolle als öffentliche Person, als Held, als der er nun die Erde mehrfach umrundete.

GAGARIN blieb der bescheidene Junge, dem der Rummel um seine Person eher unangenehm war.

Einmal sagte er:

“Vor meinen Freunden ist es mir etwas peinlich, dass der Flug nur so kurz war. Aber, das war ja nur so eine Art Test, da kommt sicher noch viel mehr.”