Eilmeldung

Eilmeldung

Vernetzte Kreativität auf der MIPTV

Sie lesen gerade:

Vernetzte Kreativität auf der MIPTV

Schriftgrösse Aa Aa

Rund ums Fernsehen dreht sich alles bei der größten europäischen TV-Messe MIPTV. Zweimal im Jahr versammelt sich das bunte Volk der Produzenten, Käufer und Vertreiber von Unterhaltungsinhalten im südfranzösischen Cannes. Die jüngste Frühjahrsausgabe lud außerdem zum Eintauchen in die vernetzte Kreativität auf dem zeitgleich stattfindenden Forum Connected Creativity. Innovative Bildschirmanwendungen standen zum Ausprobieren bereit auf der Versuchsplattform Experince-Hub. Zum Beispiel die virtuelle Spraydose für das Wohnzimmer, nach dem Motto: Infrarotstrahlen statt Farbe. Entwickelt wurde die Anwendung für die Spielkonsole im Zuge einer Diplomarbeit an der Bauhaus Universität in Weimar.

Der musikalische Experimentiertisch ReacTable wurde bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet und sogar von der isländischen Sängerin Björk bei einem Konzert eingesetzt. Ton, Rhythmus und Musik werden zu einer greif- und und sichtbaren Erfahrung.

Die jüngste Entwicklung aus dem Bereich der Neurotechnologie ist der Emotiv, der Helm, der Gedanken und Gefühle lesen kann. Elektroden messen die Gehirnströme des Trägers und übersetzen diese in Computerbefehle.

So lässt sich die Spielfigur auf dem Bildschirm steuern.

Eine Revolution im Wohnzimmer verspricht das Steuerungssystem PrimeSense aus Israel, mit dem sich die gesamte Unterhaltungselektronik per Bewegungserkennung steuern lässt. Der Körper des Users wird zur universellen Fernbedienung.