Eilmeldung

Eilmeldung

In Gaza entführter Italiener ermordet

Sie lesen gerade:

In Gaza entführter Italiener ermordet

Schriftgrösse Aa Aa

Der im Gazastreifen entführte pro-palästinensische Aktivist Vittorio Arigoni aus Italien ist tot. Die Leiche des 36jährigen sei in einem verlassenen Haus im Gazastreifen gefunden worden, bestätigten Sicherheitsbeamten der Hamas.

Der Italiener sei von seinen Entführern getötet worden, als Einsatzkräfte das Versteck
gestürmt hätten. Eine bislang unbekannte Gruppe militanter Islamisten wollte nach eigener Aussage inhaftierte Gesinnungsgenossen freipressen, darunter zwei ihrer Führer. In dem Entführervideo hatte es geheißen, man werde die Geisel hinrichten, sollten die Forderungen der Entführer nicht bis 17 Uhr Ortszeit erfüllt werden. Arrigoni sei von seinen Entführern erstickt worden, als deren Versteck gestürmt wurde. Zwei Täter seien festgenommen worden, nach einem dritten werde noch gesucht, sagte ein Mitglied der Sicherheitsbehörde. Der Journalist und Autor Arrigoni lebte laut eigenen Angaben in seinem Blog seit 2008 im Gazastrefen.  Salafisten führen einen gewaltsamen für einen fundamentalistischen Islam und stehen Al Kaida nahe. Sie bekämpfen auch die radikalislamische Hamas, die im Gaza-Streifen regiert.