Eilmeldung

Eilmeldung

Paris und London sprechen Vorgehen gegen Libyen ab

Sie lesen gerade:

Paris und London sprechen Vorgehen gegen Libyen ab

Schriftgrösse Aa Aa

Frankreich und Großbritannien forderten erneut eine noch härtere Gangart gegenüber Gaddafi. Nach einem Treffen mit dem französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy im Pariser Elyseepalast bekräftigte der britische Premierminister David Cameron, die Bereitschaft seiner Regierung die Rebellen militärisch zu unterstützen, Waffenlieferungen schloß er allerdings aus.

“Wir haben ihnen bereits Kommunikationsausrüstung, Satellitentelefone gegeben, wir werden ihnen auch Schutzwesten geben, die die britischen Streitkräfte nicht mehr benötigen. Ich untersuche alle Möglichkeiten diesen Leuten zu helfen”, erklärte Cameron.

Cameron und Sarkozy forderten eine Ausweitung der Luftangriffe auf Libyen. Cameron warf Gaddafi vor, bewußt die Ermordung der Bevölkerung zu befehlen.