Eilmeldung

Eilmeldung

Ante Gotovina - für die Kroaten ein Held

Sie lesen gerade:

Ante Gotovina - für die Kroaten ein Held

Schriftgrösse Aa Aa

2005, zehn Jahre nach seinen Verbrechen wurde Ante Gotovina gefasst: Lange hatte ihn die internationale Justiz gesucht; auf der spanischen Kanareninsel Teneriffa spürte sie ihn schließlich auf.

Die so genannte Operation Sturm, der Großangriff auf die Krajina, hat Gotovina bekannt und daheim berühmt gemacht. Schon mit sechzehn hatte Gotovina das damalige Jugoslawien verlassen: Die siebziger und achtziger Jahre verbrachte er in der französischen Fremdenlegion und als Militärberater in Lateinamerika.

Mit der kroatischen Unabhängigkeit kam für Ante Gotovina die Rückkehr in die Heimat sowie der schnelle Aufstieg zum General und einem der wichtigsten Befehlshaber der neugeschaffenen kroatischen Armee.

Die Operation Sturm im Sommer 1995 beendete faktisch den Krieg um die Krajina. Unter Kroatiens Staatspräsident Franjo Tudjman wurde Gotovina noch im selben Jahr zum Armeechef: Erst Tudjmans Nachfolger setzte ihn wieder ab.

Für die Kroaten war der damalige Kampf um die Krajina eine Sache der nationalen Befreiung: Es ging um die Rückeroberung ihres Staatsgebiets.

Gotovina ist daher in seiner Heimat bis heute ein Held.