Eilmeldung

Eilmeldung

G20 kämpft gegen globale Ungleichgewichte

Sie lesen gerade:

G20 kämpft gegen globale Ungleichgewichte

Schriftgrösse Aa Aa

Die Finanzminister und Notenbankchefs der G20-Staaten beraten in Washington über Möglichkeiten, die Weltwirtschaft weniger krisenanfällig zu machen. Dabei geht es Teilnehmern zufolge vor allem um den Abbau von Ungleichgewichten. Das Treffen dient als Vorrunde der am Wochenende stattfindenden Frühjahrstagung von Internationalem Währungfonds und Weltbank.

IWF-Direktor Dominique Strauss-Kahn erklärte, die Weltkonjunktur nehme wieder Fahrt auf. Doch ein solcher Aufschwung bleibe ungewollt, wenn nicht die Unsicherheiten durch Wachstum, Schuldenstand und Leistungsbilanz reduziert würden. Ansonsten drohten bleibende Unsicherheiten.

Diskutiert wird in Washington zudem der Umgang mit den zuletzt stark gestiegenen globalen Kapitalströmen. Hier geht es um die Möglichkeit begrenzter Kontrollen. Auf der Tagesordnung steht auch die Einbeziehung wichtiger Schwellenländer in den IWF-Währungskorb.