Eilmeldung

Eilmeldung

Österreichischer Beitrag im Cannes-Wettbewerb

Sie lesen gerade:

Österreichischer Beitrag im Cannes-Wettbewerb

Schriftgrösse Aa Aa

Auf dem 64. Filmfestival von Cannes wird wieder ein österreichischer Film im Wettbewerb um die goldene Palme laufen. Das Spielfilmdebüt “Michael” von Markus Schleinzer. Die Festivalleitung stellte in Paris die offizielle Auswahl vor – eine deutsche Produktion ist nicht dabei, dafür bekannte Namen wie Almodovar, von Trier oder Kaurismäki.

Der Festivalchef versicherte: “Sie werden sehen, das Programm umfasst nicht nur eine große geografische Vielfalt, sondern auch eine demografische, was die Produktionen betrifft.”

Hollywood-Legende Robert de Niro ist Präsident der diesjährigen Jury. Insgesamt wurden 19 Filme zum Wettbewerb geladen, 12 davon kommen aus Europa. Hollywood geht nur mit einem Film ins Rennen. “The Tree of Life” mit Brad Pitt und Sean Penn. Das elftägige Festival wird am 11. Mai mit der romantischen Komödie “Midnight in Paris” von Woody Allen eröffnet, in der Carla Bruni, die Frau des französischen Präsidenten eine Nebenrolle spielt. Ebenfalls außer Konkurrenz läuft “Der Biber” von Jodie Foster – mit Mel Gibson in der Hauptrolle.

Und für Aufregung am roten Teppich dürfte der Besuch des Piraten-Teams Penelope Cruz und Johnny Depp in Cannes sorgen. Sie spielen die Hauptrollen im Abenteuerfilm Fluch der Karibik – Fremde Gezeiten.” Das festival dauert bis zum 22. Mai.