Eilmeldung

Eilmeldung

Anschlag im afghanischen Verteidigungsministerium

Sie lesen gerade:

Anschlag im afghanischen Verteidigungsministerium

Schriftgrösse Aa Aa

Glaubt man den Taliban, dann war er das Ziel des Anschlags heute in Kabul: Gérard Longuet, Frankreichs Verteidigungsminister.

Tatsache ist aber nur, dass ein Anschlag verübt wurde, und zwar im Verteidigungsministerium in der afghanischen Hauptstadt. Longuet war gestern dort; heute war er nach französischen Angaben im Militärstützpunkt Bagram außerhalb von Kabul.

Bei dem Anschlag hatte ein Mann zwei Soldaten erschossen. Nach Angaben des Ministeriums wurde er selbst getötet, bevor er eine Sprengstoffweste zünden konnte.

Der Attentäter trug demnach eine Armeeuniform – etwas, das in letzter Zeit oft bei Anschlägen vorkommt. Erst letzte Woche drangen Attentäter in Uniform zweimal in stark gesicherte Gebäude und Anlagen ein. Dabei wurden zum einem ausländische und afghanische Soldaten getötet, in dem anderen Fall der Polizeichef der Provinz Kandahar.