Eilmeldung

Eilmeldung

Tote bei Unruhen in Nigeria

Sie lesen gerade:

Tote bei Unruhen in Nigeria

Schriftgrösse Aa Aa

Die nigerianischen Wahlen haben die religiösen und ethnischen Spannungen vertieft. Im überwiegend muslimischen Norden Nigerias kamen Medienberichten zufolge mindestens zehn Menschen ums Leben. Das Rote Kreuz sprach von zahlreichen Toten und Verletzten.

Der nun im Amt bestätigte Staatschef Goodluck Jonathan appellierte in einer Ansprache an die Bevölkerung, Ruhe zu bewahren. Nach Angaben der unabhängigen Wahlkommission war der Urnengang der korrekteste seit Jahrzehnten. Die Abstimmung in dem bevölkerungsreichen Ölstaat selbst war weitgehend friedlich verlaufen.

Laut Wahlergebnis erhielt der christliche Präsident knapp 22,5 Millionen von über 34 Millionen abgegebenen Stimmen. Sein Herausforderer, der Muslim und ehemalige Militärmachthaber Muhammadu Buhari, erzielte rund 12 Millionen der Stimmen.