Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Abbas will vor die UN-Vollversammlung ziehen


Westjordanland

Abbas will vor die UN-Vollversammlung ziehen

Exklusiv-Interview mit Palästinenserpräsident Machmud Abbas. Das komplette Gespräch können Sie ab Donnerstag Abend bei euronews und im Internet sehen.

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas will sich an die UN-Vollversammlung wenden, sollte es bis September nicht zu einem Friedensabkommen mit Israel gekommen sein.

Im Euronews-Interview sagte Abbas, er sei bereit vor den Vereinten Nationen das Recht der Palästinenser auf einen eigenen Staat einzufordern.

Abbas erklärte: “Wie ist denn Israel entstanden? Auf Grund der Resolution 181 der Vollversammlung. Warum meinen Israelis, dies komme nur für sie in Frage. Warum erdreisten sie sich, unsere Forderung nach einem palästinensischen Staat als einseitig abzutun? Der israelische Siedlungsbau ist einseitig, einseitig von Israel aus. Wenn Israel sich so verhält, dann sollten die Vereinten Nationen über einen unabhängigen, palästinensischen Staat abstimmen.”

Die Friedensverhandlungen waren 2010 daran gescheitert, dass Israel wieder mit dem Siedlungsbau anfing.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Japan macht Fukushima zur Sperrzone