Eilmeldung

Eilmeldung

Ban fordert mehr Sicherheit für AKW

Sie lesen gerade:

Ban fordert mehr Sicherheit für AKW

Schriftgrösse Aa Aa

Während eines Besuchs in Tschernobyl hat UN-Generalsekretär Ban Ki Moon höhere Sicherheitsstandards für Atomkraftwerke gefordert. Kurz vor dem 25. Jahrestag des Reaktorunglücks berät er in Kiew mit Vertretern aus Dutzenden Staaten über die Zukunft der Kernenergie. Die Kernkraft als solche stellte Ban Ki Moon jedoch nicht in Frage. Er sagte, “die Atomreaktor-Unfälle von Fukushima und Tschernobyl senden ein wichtiges Signal: Wir müssen unsere Lehren aus diesen Tragödien ziehen. Die Sicherheitsstandards für Atommeiler müssen auf nationaler und internationaler Ebene verstärkt werden.” Wichtig sei auch ein besserer Schutz vor Terrorangriffen, erklärte Ban.

Ein Ende der Säuberungsarbeiten auf dem Gelände des AKWs ist noch nicht abzusehen. Diese dauern nach neuen Schätzungen noch mindestens zehn Jahre.

Außerdem soll ein Schutzmantel um den Unglücksort bei Reaktor vier gebaut werden, wo die Katastrophe 1986 ihren Anfang nahm.

Doch dafür fehlen der Regierung in der Ukraine mindestens noch 200 Millionen Euro. Geld, dass sie sich von der internationalen Tagung in Kiew erhofft.

Die Schutzhülle soll nach Willen der Regierung bis 2015 gebaut werden.