Eilmeldung

Eilmeldung

Auf den Tag genau vor...: Alleine um die Welt

Sie lesen gerade:

Auf den Tag genau vor...: Alleine um die Welt

Schriftgrösse Aa Aa

Am 22. April 1969 war der Engländer Robin Knox Johnston der erste Mensch, dem es gelang, alleine und ohne Zwischenstopp im Einhandsegler die Welt zu umrunden. Als einer von neun Teilnehmern an der Sunday Times Golden Globe Race war er am 14. Juni 1968 gestartet und segelte in 312 Tagen um den Erdball und nach Falmoth in Cornwall zurück.

Robin Knox Johnston war damals nicht nur der schnellste Segler der Einhand-Regatta, sondern der einzige, der das Rennen wirklich ohne Zwischenstopp beendete.

Das Preisgeld in Höhe von 5.600 Euros (5.000£) schenkte Robin Knox Johnston der Familie eines Konkurrenten, der während der Extrem-Regatta Selbstmord begangen hatte.

Robin Knox Johnston erzielte den Rekord mit seinem Schiff SUHAILI (siehe Foto) im Alter von 29 Jahren und wurde später von der englischen Königin zum Ritter geschlagen.
Ein Portrait der Segellegende können Sie in der Online-Ausgabe der NZZ
nachlesen.

Ebenfalls an einem 22. April wurde 1970 der erste EARTH DAY – Aktionstag für die Erde – begangen.

Am 22. April geboren sind Wladimir Iljitsch Lenin (1870-1924) , Yehudi Menuhin (1916-1999), Jack Nicholson (1937) und der TV-Moderator Hans-Dieter Kronzucker (1936).