Eilmeldung

Eilmeldung

Misratas Einwohner: "Wir fühlen uns schutzlos"

Sie lesen gerade:

Misratas Einwohner: "Wir fühlen uns schutzlos"

Schriftgrösse Aa Aa

Das Leben in der libyschen Stadt Misrata wird für die Menschen dort immer schwieriger. Die einst lebendige Hafenstadt ist zum Schauplatz heftiger Kämpfe zwischen Rebellen und den Truppen von Machthaber Muammar al-Gaddafi geworden. In dieser Bäckerei tauschen Menschen Dinge wie Wasser oder Medizin gegen Brot ein. Doch auch der Bäcker selbst hat Probleme, überhaupt an Mehl, Wasser oder Salz zu gelangen.

Der Bäcker sagt: “Wir haben keinen Treibstoff für die Bäckerei-Wagen. Aber was uns vor allem zu schaffen macht, sind die Luftschläge und Schießereien. Wir fühlen uns schutzlos und sind sehr nah dran.” Andere Bewohner Misratas erzählen von Scharfschützen, die von den Dächern aus auf Zivilisten feuern, die zum Beispiel Wasser holen wollen.

Auch von Leichen in den Straßen ist die Rede. Der Bäcker meint dann noch, man habe jahrelang unter schwierigen Umständen gelebt, das sei nicht neu.