Eilmeldung

Eilmeldung

Weiter Kämpfe um Misrata - zwei Journalisten getötet

Sie lesen gerade:

Weiter Kämpfe um Misrata - zwei Journalisten getötet

Schriftgrösse Aa Aa

In der seit mehr als sieben Wochen belagerten Stadt Misrata, 210 Kilometer östlich von Tripolis, gehen die Kämpfe unvermindert weiter. Aufständische hielten den Hafen und Teile des Stadtzentrums gegen die besser ausgerüsteten Gaddafi-Truppen. Diese benutzen nach Angaben von Menschenrechtsgruppen verbotene Splitterbomben, die Lage in der Stadt wird immer schlimmer.

Am Mittwoch wurde in Misrata der britische Fotograf und oscarnominierte Filmemacher Tim Hetherington getötet. Mehrere andere Journalisten wurden verletzt, als in Granatenbeschuss der Gaddafi-Truppen gerieten. Auch Hetheringtons US-Kollege Chris Hondros erlag den Verletzungen, die er bei dem Beschuss erlitt. Ein weiterer Journalist wurde verletzt. Frankreich, Italien und Großbritannien wollen Militärberater nach Bengasi schicken, damit diese bei der Ausbildung der Rebellen helfen. Den von den Aufständischen geforderten Einsatz von Bodentruppen lehnt die NATO weiter ab.

Im Hafen von Bengasi traf ein griechisches Schiff mit mehr als 1100 Flüchtlingen aus Misrata ein. Die meisten von ihnen sind Arbeiter aus Nigeria, Ghana und anderen afrikanischen Staaten.