Eilmeldung

Eilmeldung

Japan plant Milliarden-Sonderetat für Wiederaufbau

Sie lesen gerade:

Japan plant Milliarden-Sonderetat für Wiederaufbau

Schriftgrösse Aa Aa

Japan will den Wiederaufbau nach der Erdbeben- und Tsunamikatastrophe mit einem Sonderetat finanzieren. Nach Plänen der Regierung von Ministerpräsident Naoto Kan soll der Sonderhaushalt mehr als 30 Milliarden Euro betragen. Er soll in der kommenden Woche dem Parlament vorgelegt werden.

Die zusätzlichen Haushaltsmittel werden benötigt um Trümmer zu beseitigen, Behelfsunterkünfte zu errichten und die Infrastruktur im Norden Japans wiederaufzubauen.

Finanziert werden soll der Nachtragshaushalt durch die Streichung geplanter Ausgaben wie der Erhöhung des Kindergeldes. Japans Staatsverschuldung beträgt bereits 200 Prozent des Bruttoinlandsprodukts und soll durch neue Staatsanleihen nicht weiter in die Höhe getrieben werden.