Eilmeldung

Eilmeldung

Trotz Zugeständnissen neue Proteste gegen Syriens Machthaber

Sie lesen gerade:

Trotz Zugeständnissen neue Proteste gegen Syriens Machthaber

Schriftgrösse Aa Aa

Trotz einiger Zugeständnisse sind Syrer wieder zu Tausenden auf die Straße gegangen.

In der Hauptstadt Damaskus versammelten sich laut Augenzeugen etwa zweitausend Menschen. Die Polizei trieb die Menge aber mit Tränengas auseinander. In den Städten Homs und Hama schoss sie dazu offenbar auch mit scharfer Munition. Überprüfen lässt sich das aber nicht.

Auch in der Stadt Daraa versammelten sich wie in den letzten Wochen wieder einige tausend Menschen zum Protest gegen die Machthaber um Präsident Baschar Assad.

Assad hatte gestern den Ausnahmezustand aufgehoben, unter dem das Land seit fast fünfzig Jahren regiert worden war, mit Sondervollmachten für den Sicherheitsapparat. Seinen Gegnern geht das aber noch nicht weit genug.