Eilmeldung

Eilmeldung

Syrien: Schüsse auch auf Trauerumzüge für die Opfer von gestern

Sie lesen gerade:

Syrien: Schüsse auch auf Trauerumzüge für die Opfer von gestern

Schriftgrösse Aa Aa

Die gestrigen Massenproteste in Syrien gehen heute unvermindert weiter – mit der Beisetzung der vielen Opfer. In mehreren Städten, über das Land verteilt, hatte es gestern Kundgebungen gegen die Machthaber um Staatspräsident Baschar Assad gegeben.

Heute schießen offenbar Sicherheitskräfte an mehreren Orten auf Teilnehmer der Begräbnisumzüge. Nach Oppositionsangaben wurden dabei in der südsyrischen Stadt Isra mindestens drei Menschen getötet, in Damaskus mehrere Menschen verwundet.

Bei den Protesten der letzten Wochen wurden insgesamt bereits über dreihundert Demonstranten getötet. Der Opposition zufolge waren es allein gestern mehr als einhundert Opfer.

Angesichts der anhaltenden Proteste ist der Präsident auf einige der Forderungen eingegangen. Vor allem hat er den Ausnahmezustand abgeschafft,

unter dem Syrien seit fast fünfzig Jahren regiert wurde. Für Assads Gegner ist all das aber zu wenig und kommt zu spät.