Eilmeldung

Eilmeldung

Atempause für belagerte Rebellen in Misrata

Sie lesen gerade:

Atempause für belagerte Rebellen in Misrata

Schriftgrösse Aa Aa

In der belagerten libyschen Rebellenstadt Misrata kämpfen die Truppen Gaddafis trotz der verkündeten Feuerpause ohne Unterbrechung weiter gegen die Rebellen – wurden allerdings in den vergangenen Stunden aus der Stadt gedrängt.

Die Regierungstruppen hätten sich aus der (rund 200 Kilometer östlich von Tripolis gelegenen) Stadt nicht zurückgezogen, so Vizeaußenminister Chaled Kaim. „Sie haben lediglich ihre Operationen eingestellt.“ In den nächsten 48 Stunden solle den einheimischen Stämmen Zeit gegeben werden, eine „friedliche Lösung“ zu finden.

Rebellen zählten nach den jüngsten Bombenangriffen der Gaddafi-Seite mindestens 30 Tote und 60 Verletzte. Sie präsentierten Tote und Gefangene, angeblich Söldner aus dem Sudan.

“Sie haben uns gesagt: Bleibt hier und lasst niemanden am Leben,” erzählt einer von ihnen.

Ausser Gefahr sind die Bewohner Misratas nicht. Aber sie freuen sich über eine Atempause: Gaddafis Scharfschützen haben offenbar die Stadt verlassen – viele Bewohner hatten sich deshalb wochenlang so gut wie nicht aus dem Haus gewagt.

Am Sonntag waren mehrere Raketen offenbar wahllos auf Misrata niedergegangen.