Eilmeldung

Eilmeldung

Libyen: Kämpfe im Westen werden heftiger

Sie lesen gerade:

Libyen: Kämpfe im Westen werden heftiger

Schriftgrösse Aa Aa

In der libyschen Hafenstadt Misrata haben Truppen von Machthaber Muammar al Gaddafi den Hafen und angrenzende Straßen unter Beschuss genommen. Der Hafen ist für die Menschen in der ansonsten ringsum belagerten Stadt der einzige Versorgungspunkt. Laut Pressberichten kamen dabei drei nichtlibysche Arbeiter ums Leben, die hier in Lagern untergebracht waren. Von Regierungsseite heißt es, man habe keine Zivilisten in Misrata getötet. Unterdessen gewinnen die Kämpfe im Westen an Stärke. Aufständische wollen eigenen Angaben nach die Stadt Al-Majabira zurückerobert haben. Derweil nehmen Gaddafis Soldaten zahlreiche Dörfer in den Bergen im Westen unter Beschuss. Hier leben vorwiegend Angehörige der Berbervölker, einer nichtarabischen Minderheit. Viele von ihnen sind schon über die Grenze nach Tunesien geflohen. Im Februar hatten sich die Berber den Aufständischen angeschlossen. Seitdem sind auch die Ziel der Gaddafi-Truppen. Wo hier die Frontlinie verläuft, ist nicht ganz klar.