Eilmeldung

Eilmeldung

Syrien: Hartes Durchgreifen gegen Demonstranten

Sie lesen gerade:

Syrien: Hartes Durchgreifen gegen Demonstranten

Schriftgrösse Aa Aa

Die syrische Regierung geht trotz Drohungen und Warnungen aus dem Ausland weiter mit brutaler Gewalt gegen die Protestbewegung vor.

Aus Daraa, Duma und der Küstenstadt Dschableh wurde gemeldet, die Orte seien umstellt worden, dann seien Heereseinheiten ins Zentrum vorgestoßen.

Augenzeugen berichteten, Sicherheitskräfte hätten das Feuer eröffnet.

In der südsyrischen 300.000-Einwohner-Stadt Daraa begann vor fünf Wochen die Protestbewegung, nachdem dort Jugendliche verhaftet worden waren, die regierungsfeindliche Graffiti an eine Wand gemalt hatten. Seitdem sind bei Zusammenstößen in mehreren Städten mehr als 300 Menschen getötet worden, 112 allein am vergangenen Freitag.

Die amerikanische Botschaft in Damaskus wurde teilweise evakuiert. Washington forderte Familienangehörige von Botschaftsmitarbeitern sowie nicht dringend benötigtes Personal dringend dazu auf, Syrien zu verlassen. Das Außenministerium sprach eine Reisewarnung aus.