Eilmeldung

Eilmeldung

Von "nicht standesgemäß" bis Herzensbindung

Sie lesen gerade:

Von "nicht standesgemäß" bis Herzensbindung

Schriftgrösse Aa Aa

So sah der erste offizielle Arbeitstag der künftigen Prinzessin aus. An der Seite ihres Verlobten durfte sie auf vertrautem Terrain die ersten Hände schütteln, auf der Halbinsel Anglesey, wo sie bereits mit dem künftigen Gatten zusammenlebt.

Sie kennen sich nun ein Jahrzehnt – so lange hat noch kein Prinz prüfen dürfen, was in ewig bindet.

Entsprechend unverkrampft erschien die frisch Verlobte vor der Presse: “ Es ist schon ein gewaltiges Vorhaben, aber ich werde locker damit umgehen. William ist ein guter Lehrer, er kann mir auf diesem Weg helfen.”

“The woman I love”, so kennt man aus Filmen die Saga um den König, der aus Liebe zu leider nicht standesgemäßen zweifach geschiedenen Amerikanerin Wallis Simpson auf den Thron verzichtete. Es dürften aber bei Premierminister und Parlament auch politische Erwägungen eine Rolle gespielt haben. Edward VIII. und seine Herzensdame zeigten 1936 erschreckend viel Begeisterung für Hitler.

Diese Dame hatte einen Prinzen aus der zweiten Reihe geheiratete – und wurde dennoch Königin.

Bei der Hochzeit 1923 noch Prinz Albert – musste der Gatte der Lady Bowes Lyon nach der “Abdankungskrise” den Job seines älteren Bruders übernehmen.

Der Schock dieser Krise hat dann wohl auch zum harte Bestehen auf standesgemäßen Ehen geführt.

Was für ein glücklicher Prinz hätte Charles werden können, hätte er wie nun sein Sohn seine bürgerliche Jugendliebe heiraten dürfen!

Noch Jahrzehnte später sieht man ihm an, die froh ihn die Nähe seiner getreuen Camilla macht.

Zum Glück hat die Queen am Ende nachgegeben.

So haben Leid und Scheitern der Eltern für William den Weg frei gemacht zur königlichen Erlaubnis, die Frau an seiner Seite selber wählen – und auch noch

wie heute bei “normalen” Paaren üblich, vor der Ehe die Gemeinsamkeit reichlich testen zu dürfen.

Damit passt er wirklich in die Zeit, denn in den europäischen Königshäusern heiraten seine Thronfolger- Kollegen durchweg bürgerlich.

Sogar die Kronprinzessin von Schweden bekam ihren Sportlehrer.

Etwas weniger Hohheit, dafür sehr viel mehr Herz – man kann wirklich hoffen, dass mit dieser Ehe in der Familie Windsor-Mountbatten glückliches Familienleben zuhause sein wird.