Eilmeldung

Eilmeldung

Erneut Tote bei Zusammenstößen im Jemen

Sie lesen gerade:

Erneut Tote bei Zusammenstößen im Jemen

Schriftgrösse Aa Aa

Bei Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften im Jemen sind mindestens neun Menschen ums Leben gekommen. Dutzende wurden verletzt.

Augenzeugen berichteten, Polizisten in Zivil hätten während eines Demonstrationszugs in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa wahllos auf die Menschen geschossen.

Die Demonstranten hatten versucht, ein Gebiet außerhalb Sanaas zu erreichen, wo zahlreiche Oppositionelle seit Februar kampieren. Sie fordern den sofortigen Rückzug von Präsident Ali Abdullah Saleh und misstrauen dem Kompromissvorschlag der arabischen Golfstaaten, der von der Regierung und der größten Oppositionspartei befürwortet wird.

Der Kompromissplan sieht vor, dass Saleh binnen 30 Tagen die Macht an den Vizepräsidenten abgibt. Er garantiert zudem dem Langzeitpräsidenten, seiner Familie und seinen Getreuen Sicherheit vor Strafverfolgung. Das wollen die Demonstranten nicht akzeptieren.

Bei den Auseinandersetzungen kamen bisher mindestens 130 Menschen ums Leben.