Eilmeldung

Eilmeldung

Türkei plant Mega-Kanal am Bosporus

Sie lesen gerade:

Türkei plant Mega-Kanal am Bosporus

Schriftgrösse Aa Aa

Die türkische Regierung will auf der europäischen Seite Istanbuls einen Kanal parallel zum Bosporus bauen, um damit eine zweite Verbindung zwischen dem Schwarzen Meer und dem Marmarameer zu schaffen. Über gut fünfzig Kilometer soll sich der Kanal erstrecken, etwa 150 Meter breit und 25 Meter tief soll er werden. Ziel ist, den stark befahrenen Bosporus zu entlasten und Tankerunfälle dort zu vermeiden.

“Von nun an wird Istanbul eine Stadt mit zwei Meeren sein”, erklärte Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan bei Vorstellung des gigantischen Vorhabens, “durch das Projekt wird es in Istanbul zwei Halbinseln und eine Insel geben.”

Kosten für den Bau, der den Suez- und Panama-Kanal in den Schatten stelle, nannte er nicht.

Zur Jahrhundertfeier der Republik 2023 soll der Kanal fertig sein, bis dahin soll Istanbul auch einen dritten Flughafen bekommen. Erdogan stammt selbst aus Istanbul und war dort jahrelang Bürgermeister. Er stellte das Projekt gut sechs Wochen vor der Parlamentswahl in der Türkei vor, bei der seiner Partei AKP gute Chancen für einen erneuten Sieg vorhergesagt werden.