Eilmeldung

Eilmeldung

Benzinknappheit beim Rohstoffgiganten Russland

Sie lesen gerade:

Benzinknappheit beim Rohstoffgiganten Russland

Schriftgrösse Aa Aa

In vielen Regionen Russlands wird das Benzin an den Tankstellen knapp. Hauptgrund für die Kraftstoffverknappung ist russischen Medien zufolge die jüngste Aufforderung von Regierungschef Wladimir Putin gewesen, die Preise für Sprit im Land nicht zu erhöhen. Dies habe dazu geführt, dass Mineralölkonzerne das Benzin lieber teurer ins Ausland verkaufen.

Vize-Energieminister Sergej Kudrjaschow kündigte nun ein erneutes staatliches Eingreifen an – nämlich ein Export-Stop: “die Ölfirmen stellen ihre Lieferungen nun komplett dem Binnenmarkt zur Verfügung”, sagte er.

Laut Kudrjaschow exportierten die Unternehmen im ersten Quartal 2011 mehr als zwei Millionen Tonnen Benzin. Stellenweise kam es zu Hamsterkäufen beim Normalbenzin, das umgerechnet etwa 70 Euro-Cent pro Liter kostet.

Russische Medien berichteten, dass Tankstellen in einem Zehntel der russischen Regionen nicht mehr genug Benzin haben, um den Nachfrage gerecht zu werden – dazu gehöre auch die Gegend um die Metropole Sankt Petersburg, in Moskau drohe eine ähnliche Situation.