Eilmeldung

Eilmeldung

Das Vereinigte Königreich - eine sehr britische Monarchie

Sie lesen gerade:

Das Vereinigte Königreich - eine sehr britische Monarchie

Schriftgrösse Aa Aa

In London sprach die Euronews-Korrespondentin Lise Pedersen mit dem britischen Journalisten Peter York über die Hochzeitsfeierlichkeiten.

L.P: “Wie ist die Stimmung in London vor diesem großen Ereignis?”

P.Y: “Die Menschen jubeln und die Straßen sind voll. Vor allem voll ausländischer Besucher. Hier sind quasi keine Briten. Die Briten sind mürrisch und wollen nicht zugeben, dass sie das alles ziemlich aufregend finden. Die Amerikaner zum Beispiel lieben es. Und auch die Chinesen finden es hier ganz toll, weil sie das von zu hause nicht kennen.”

L.P: “Das Ereignis ist eine riesige Medien- und Touristenattraktion. Was sagen sie zu den Skeptikern, die sogar die Existenzberechtigung der Monarchie anzweifeln?”

P.Y: “Die sollen weiter skeptisch sein, das ist ihr gutes Recht. Was ich viel faszinierender finde, ist dieser Medienauflauf. Hier steckt gerade mehr Technik dahinter als in Hollywood, mehr Transporter, mehr Maskenwagen, mehr Kamerakräne. Eine ganz außergewöhnliche Maschinerie und das ist großartig. Wir haben eine Menge Spass daran.”

L.P: “Was sagt dieses Ereignis über das heutige Vereinigte Königreich aus?”

P.Y: “Nicht sehr viel eigentlich. Großbritannien ist eine moderne Demokratie, eine konstitutionelle Monarchie wie die Niederlande, die skandinavischen Monarchien. In Wahrheit ist das doch alles gleich. Wir glauben aber, dass unsere Monarchie anders ist, die Ästhetik, die Aufmachung. Wenn wir Briten schon eine Monarchie haben, dann wollen wir auch damit protzen.”

L.P: “Und das wollen all die Besucher hier sehen?”

P.Y: “Genau. Das wollen sie sehen, anstatt einer niederländischen Anfass-Fahrradmonarchie.”

L.P: “Danke Peter.”