Eilmeldung

Eilmeldung

"Kate ist wie wir"

Sie lesen gerade:

"Kate ist wie wir"

Schriftgrösse Aa Aa

Stunden, Tage, ach Wochen und Monate haben sie gewartet auf diesen Augenblick: Schätzungsweise eine Million Zaungäste säumten in London die Straßen, um zuerst einmal einen Blick auf die Braut auf dem Weg zur Kirche zu erhaschen.

Der wahre Fan ist bestens gerüstet – natürlich mit Fernglas.

Danach die Kommentare zur Braut und zum frisch vermählten Paar: “Sie sahen sehr gut aus, in all ihrem Ornat, sehr gut angezogen, mit vielen Medaillen und so. Sie saßen sehr gerade und wirkten sehr sicher und doch aufgeregt an diesem Tag, der vor ihnen liegt.”

“Sie ist ein absolut hübsches Mädchen. Sie trägt nicht viel Makeup, sie ist wie wir. Ich sage nicht, dass ich so hübsch bin wie Kate, aber sie ist nicht so eine von denen, die lange Fingernagel tragen, sie ist nicht stark geschminkt. Ein perfektes Mädchen, sie ist perfekt für die königliche Familie.”

Es sei nicht nur um Braut und Bräutigam gegangen, kommentierte Regierungschef Cameron: “Großbritannien feiert auch die Monarchie”. Auf den Straßen Londons war dieser Tag ein Fest der Massen. Und nicht nur sehen, auch gesehen werden unter den unteren Hunderttausend, war offenbar etlichen wichtig: Ob mit William- und Kate-Masken, dem Union Jack aufs Gesicht geschminkt, einem Brautkleid – oder auch einem passenden Hütchen mit Union Jack für den Mops auf dem Arm.

Nach dem Hochzeitszug machten viele es sich gemütlich mit einem Picknick im Park. Das Wetter spielte ja mit, entgegen den Vorhersagen blieb keiner im Regen stehen.