Eilmeldung

Eilmeldung

"Zeremonie war ein überwältigender Erfolg"

Sie lesen gerade:

"Zeremonie war ein überwältigender Erfolg"

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Riesenereignis war sie, die königliche Hochzeit in London. Schon im Vorfeld hatte man den Eindruck, sie würde ein Ereignis historischen Ausmaßes werden – und die Feier hat uns nicht enttäuscht. Die Spannung der vergangenen Monate fand ihren Höhepunkt, als die Briten und Menschen auf der ganzen Welt Anteil am Glück des königlichen Paares nehmen konnten. Unsere Sonderkorrespondientin Lise Pedersen hat mit Charles Anson, dem ehemaligen Pressesprecher der königlichen Familie, gesprochen.

euronews: “Charles, was denken Sie über die Zeremonie?”

Charles Anson: “Nun, ich denke, die Zeremonie war ein überwältigender Erfolg und ein glückliches Ereignis. Teils, weil sie den Prunk, für den die Briten bekannt sind, mit diesem äußerst reizenden jungen Paar und einer einfachen und direkten Einstellung gegenüber den Menschen verbunden hat. Ich denke, diese Kombination war eine sehr gute für den Beginn des 21. Jahrhunderts.”

euronews: “Was glauben Sie, werden Prinz William und Catherine zur Monarchie beitragen?”

Charles Anson: “Ich denke, sie werden die Dinge auf ihre Art angehen. Williams Charakter ist eine Kombination aus Pflichtgefühl und Dienstbereitschaft, wie die ganze königliche Familie sie besitzt, etwa seine Verbundenheit mit dem Militär und seinem Wunsch nach einem einfachen Leben für sich selbst, sicherlich nach einem einfacheren Privatleben. Seine Liebe, und die Liebe, die sie für einander empfinden, war den ganzen Tag über zu sehen, und ich denke, sie wollen nun ein wenig Zeit für sich selbst. Aber gleichzeitig sind sie bereit, dieses Ereignis zu teilen, ihre Hochzeit mit allen zu teilen, die gekommen sind, um sie zu sehen. Und zwar auf die schönste Art: Indem sie spät nach dem Dinner noch herauskommen, indem sie sich sehr in die Öffentlichkeit einbringen. Ich denke, das ist eine wundervolle Kombination. Da haben sie einerseits die Tradition, und andererseits ein beständiges junges Paar. Das wird der Monarchie einen neuen Aspekt hinzu fügen. Die beiden werden zusammen groß.”

euronews: “Charles, Danke, dass sie heute gekommen sind und mit uns gesprochen haben.”

Die königliche Hochzeit war eine Zurschaustellung der britischen Vorliebe für Pomp und Prunk, ein Ereignis, das lange in der Erinnerung derjenigen bleiben wird, die daran teilgenommen haben. Während der Trauung hat der Erzbischof von Canterbury diesen Tag als einen “Tag der Hoffnung” bezeichnet. Und vielleicht wird er in diesen schwierigen Zeiten ein wenig die Stimmung heben.